Matthias Martens: Degustation Torpedo

Herkunft : La Galana Zigarrenmanufaktur, Köln
Format : Torpedo
Länge : 155 mm
Ringmaß: 52
Deckblatt: Capa Criolla
Umblatt: Banda
Einlage: Viso / Seco / Ligero
Tabakherkunft: Nicaragua Jalapa Tal / Criollo & Corojo aus Kubasaat gezogen
Stärke: mittelkräftig   - ausdrucksstark
Rauchdauer: knappe Stunde
Einzelpreise: 7,80 €
Deckblattfarbe: Colorado bis Colorado maduro
Textur: Fein geadert, wie poliertes Holz
Verarbeitung: Sehr gut, auffallend fest gerollt

 

Cigarre, kalt

 
Aroma: Leichter, angenehmer Duft nach Rinde und Leder
Eindruck: Sehr schöne Cigarre, wertig verarbeitet und sehr gut gerollt

 

Cigarre, brennend

 
Aroma: Herbstlich waldig
Geschmack: Dunkle Holztöne, Bittere Anklänge
Nachhaltigkeit : Früh recht präsent

 

Abbrand:

 
Zug: Sehr gut, schöner Widerstand
Form: Gerade
Asche: Kompakt, leicht „zerfleddert“
Farbe der Asche: Schwarz-weiss gemasert
Konsistenz der Asche: Feinkörnig

 

Rauchverlauf

 
Erstes Drittel: Wenig weiche Aromen, schnell tiefe und würzige Aromen, leider wenig Süße. Temperatur kommt langsam. Viel Rauch bei ordentlichem Widerstand
Zweites Drittel: Die Aromen „tauen auf“, die Temperatur bringt Leder, Lakritz und Schwarze Nüsse. Cigarre bleibt kräftig aber ausgewogener.
Drittes Drittel: Weiterhin sehr schön ausbalanciert, während sich die Kraft linear steigert. Recht weit rauchbar, dem Abschied kommt deutlich

 

und zum Schluß...

 
Getränkeempfehlung: Reifer, käftiger Chardonnay, alter Portwein
Situation: Gerne nach einem guten Abendessen im Sommer auf der Terrasse
Gesamteindruck: Hatte Probleme im ersten Drittel, danach wirklich Klasse. Satte vollwürzige Cigarre in klassischem Format.
Cuba-Alternative für versierte Raucher.